Bewohner   Regeln   Haus  
 
Im Haus...
Kalender
  Einzug
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
29303132333435
36373839404142
43444546474849
50515253545556
57585960616263

Tag 56

Tag zurück  |  Tag vor
Worte der Bewohner
Samstag, 31. Mai 2003

10:22 Uhr:
Sam ist sichtlich wieder unter den Lebenden. Er steht mit einem Spaten bewaffnet im Garten und hebt Schweinegräber aus. Yasmin stößt hinzu: „Was machst Du denn da?“ „Naja, ich dachte mir, bevor ichs mir mit Claire endgültig verscherze, bringe ich wenigstens die toten Ferkel aus dem Sichtfeld zu schaffen. Eine Angriffsfläche weniger sozusagen.“ „Du kannst es echt nicht lassen mit der, ich versteh Dich nicht“ „Ach lass mich doch in Ruhe!“ Beleidigt verzieht sich Yasmin wieder ins Wohnzimmer.

11:01 Uhr: Auch Andy ist verwundert, ob der harten Arbeit, die Sam bereits am frühen Morgen verrichtet. „Was machst Du denn da?“ „Weißt Du Andy, vier Ferkel sind doch jetzt im Ferkelhimmel und da dachte ich, sie sollten wenigstens eine richtige Ruhestätte bekommen. Vielleicht willst Du sie später mal besuchen.“ Andys Wangen glänzen. „Das machst Du für mich?“ Andy stürzt sich auf Sam und drückt ihm einen sehr, sehr feuchten Kuss in den Bart. „Bääh“, macht Sam.

13:02 Uhr: Auch Claire ist jetzt wohl doch neugierig geworden zu sehen, was eigentlich im Garten vor sich geht. Mit hoch erhobenem Kopf ignoriert sie Yasmin, als sie durch das Wohnzimmer schreitet. Was sie allerdings hinter der Verandatür sieht, verschlägt ihr die Sprache: Sam ist inzwischen beim 3. Grab angekommen und schaufelt mit freiem Oberkörper. Daneben sitzt Andy und schnitzt (!) Särge mit einer riesigen Machete. „Hallo Claire, sieh Dir das mal an! So was habe ich noch nie gesehen.“ Claire tut so als habe sie nichts gesehen und setzt sich neben Andy. „Was machst Du und der unsensible Schwachkopf denn da?“ „Sam hat vorgeschlagen einen Ferkelfriedhof zu bauen, damit wir unsere Lieblinge, die jetzt im Himmel sind immer besuchen können. Und ich baue die Betten.“ „Betten? Du meinst Särge.“ „Nein Betten!“ Claire beschliesst nicht weiter zu diskutieren, sondern schnappt sich die 2. Schaufel und hilft mit. „Vielleicht hattest Du wirklich mal eine gute Idee, Sam.“ Sam macht ein hoffnungsvolles Gesicht und versucht zu grinsen. „Aber nur vielleicht!“

16:31 Uhr: Wir sehen 4 Gräber, 4 aus jeweils nur einem Stück geschnitzte prachtvolle ´Betten´. Andy hat offensichtlich versucht, die bewegensten Momente aus ´Ein Schweinchen namens Babe´ einzuarbeiten. Dies ist ihm vortrefflich gelungen. „Ich habe auch Kreuze geschnitzt. Fehlen nur noch die Namen“, verkündet er. „Sämchen hat Claire eines genannt, eines hiess Babe II, das habe ich beschlossen! Müssen nur noch Sam und Yasmin Namen geben.“ „Eines sollte Piggy heissen“, meint Sam nach einer etwas längeren Pause. Andy freut sich. „Hey Yasmin, wir brauchen noch einen Namen für ein Schwein“, ruft er ins Wohnzimmer. „Lasst mich doch mit euern räudigen Drecksviechern in Ruhe“, kommt postwendend die Antwort. „Räudiges Drecksvieh, das klingt schön.“ Andy scheint zufrieden und macht sich daran, die Inschriften einzuschnitzen.

18:00 Uhr: Beerdigung. Yasmin hat es abgelehnt daran teilzunehmen, was Andy kurzzeitig zum Weinen gebracht hat. Doch jetzt scheint er sich wieder beruhigt zu haben. Er steht vor den offenen Gräbern und beginnt die Schweinekadaver in ihre ´Betten´zu legen. Sam nimmt vorsichtig Claires Hand, die es geschehen lässt. Schweigend sehen sie zu wie Andy die Ferkel in die Erde lässt.

18:11 Uhr: Die andächtige Stille wird gestört. Hinter dem Zaun brüllt jemand immerfort: „I hobs doch glei gesagt, das des mit dem Rattengift funtioniere tut.“
Sam kann Andy gerade noch davon abhalten eines der toten Ferkel in die Richtung des Störers über den Zaun zu schleudern.

19:00 Uhr: Die bewegende Zeremonie ist vorbei. Claire und Sam haben sich zur großen Aussprache ins Männerschlafzimmer zurückgezogen, Yasmin lernt und Andy ist auf einem der vier kleinen Hügel eingeschlafen.

19:11 Uhr: „Ich hab Scheisse gebaut, Claire. Es tut mir unendlich leid.“ „Ach ist schon gut, die Stimmung eben, hat mich sehr beruhigt. Laß uns lieber an die nächsten Tage denken, was wir alles so machen, wenn wir hier raus sind.“ Sie schmiegt sich an ihn. „Alles wird gut!“, sagt Sam. So richtig überzeugt scheint er jedoch nicht.

Worte der Bewohner

Sam (9:11): „Ich muss irgendetwas tun!“

Andy (15:44): „Sämchen, Babe II, Piggy und Räudiges Drecksviech sind jetzt beim großen Schwein im Schweinehimmel!!!“

Yasmin (17:53): „Nun vielleicht klappt das mit mir und dem Sam doch nicht mehr, aber morgen werde ja noch bei der Wochenaufgabe glänzen und Claire ist dann draußen, und dann.....“

Claire (21:52): „Vielleicht wird ja wirklich alles gut. Der Sam schläft schon und ich kuschel mich jetzt wieder dazu.“
dieser Tag
Tag zurück  |  Tag vor

Sam arbeitet
Andy hat dich lieb!
Wer von beiden muss am Sonntag raus?
Andy will werfen...

 

nach oben