Bewohner   Regeln   Haus  
 
Im Haus...
Kalender
  Einzug
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
29303132333435
36373839404142
43444546474849
50515253545556
57585960616263

Tag 29

Tag zurück  |  Tag vor
Worte der Bewohner
Sonntag, 4.5.2003

9:24 Uhr: Yasmin singt schon beim Aufstehen vor sich hin: "Ich bin die Beliebteste, dumdidumdidum, ich bin die Beliebteste, schaa-lalalalala, ich bin die…". Micha zieht sich sein Kissen über den Kopf und drückt es sich rechts und links auf die Ohren.

10:03 Uhr: Nicht nur Wolfgang und Sam, auch Claire packt ihren Koffer. "Ich lasse dich nicht alleine gehen", sagt sie immer wieder zu ihm. Dass er sie fragt, wer sich denn ohne sie beide um Andy kümmern wird, bringt Claire nicht von ihrer Idee ab. "Der gute alte Andy wird die drei Hübschen hier schon ganz schön fertig machen. Jedenfalls mehr als die ihn, das kannste mir aber glauben."

Die Bewohner singen!
Die Liebe
Rechte Maustaste drücken und als .mp3 speichern (3,5mb)!

11.35 Uhr: Wolfgang ist sichtlich geknickt. Nachdem er seinen gepackten Koffer neben die Ausgangstür gestellt hat läuft er durch das Haus, als würde er sich von ihm verabschieden. Micha sagt: "Na, deine Bettina und deine drei Kinder werden sich aber freuen, dass du so traurig darüber bist, sie wieder zu sehen".

Als Wolfgang sich Michas Geschwätz entziehen will, läuft er ausgerechnet Yasmin in die Arme: "Ich bin die Beliebteste, dumdidumdidum, ich bin die Beliebteste, schaa-lalalalala, ich bin die…".

14:16 Uhr: Wohl nur, um die Stille des getrübten Mittagessens zu durchbrechen, fragt Yasmin, ob sie denn heute gar keine Frage mehr beantworten müssen. Alle, die am Tisch sitzen, sehen sie böse an – Claire und Andy sitzen in Babes leerem Gehege und demonstrieren ihren Hungerstreik.

14:21 Uhr: Sam steht vom Tisch auf und geht in den Garten. "Claire, kann ich dich mal kurz unter vier Augen sprechen?" "Ja klar, was ist denn, Sam?" Sie gehen ein Stück von dem Gatter weg, bis sie sich außer Andys Hörweite befinden. "Du weißt schon, dass das Schwein tot ist, oder?" "Ja, und?", fragt Claire entgeistert. "Na ja, ich meine, äh, wie soll ich sagen, also… wenn du nicht mehr essen willst, bis Babe wieder da ist, dann wirst du nie wieder etwas essen." "So ne Scheiße, da habe ich gar nicht drüber nachgedacht". Sie geht wieder zu Andy. Auf ihrem T-Shirt steht: SEINE VERSPRECHEN BRICHT MAN NICHT.

15:00 Uhr: SO IHR LIEBEN LANGWEILER: ES IST SOWEIT. GLEICH WERDEN ES NUR NOCH FÜNF GEWESEN SEIN… "Oder vier", ruft Yasmin rein. "SCHNAUZE" sagt die STIMME mit und allen Bewohnern im Chor. "Aber ich bin doch die Beliebteste", sagt Yasmin. "Fick dich!", sagt Wolfgang, "Aber hallo", sagt Claire. "Du hast Babe getötet", schimpft Andy, "Mir gehst du auch ziemlich auf den Keks", ergänzt Sam. Micha sagt gar nichts.

DARF ICH JETZT AUCH MAL WIEDER? "Ja bitte", sagt Yasmin gehässig. WENIGSTENS WEISS DIE FRAU MIT DEN BEIDEN ARGUMENTEN, WAS SICH GEHÖRT. WOLFGANG WUSSTE ES NICHT. DESWEGEN WARTEN DRAUSSEN, ABGESEHEN VON SEINER EHEFRAU, FÜNFZEHN WEITERE FRAUEN AUF IHN, DIE ALLE BEHAUPTEN, IN WOLFGANG DEN VATER IHRER KINDER ERKANNT ZU HABEN. ES WIRD IN UNSERER LIVE-SENDUNG HEUTE ALSO EINEN GROSSEN VATERSCHAFTSTESTBLOCK GEBEN. ANSCHLIESSEND WIRD IN UNSEREM FERNSEHGERICHT ÜBER DAS SORGERECHT ENTSCHIEDEN. AUSSERDEM, LIEBER WOLFGANG, WILL BETTINA SICH IN DER NEUEN "TRAUMSCHEIDUNG" MIT LNDA DE MOL VON DIR SCHEIDEN LASSEN.

15:15 Uhr: Yasmin und Micha winken zum Abschied nur lässig von ihren Plätzen auf dem Sofa aus, Claire und Sam bringen Wolfgang zur Tür. "Hey Andy, willst du nicht auch dem Wolfgang Tschüss sagen", ruft Claire in die Wohnung hinein. "Wer ist Wolfgang?", schallt es zurück, "sag mir lieber bescheid, wenn Justus endlich da ist, das kleine Dickerchen, der Klugscheisser mit dem komplizierten Wortschwallattacken…" "Hier geht es um kein Kinderhörspiel für Erwachsene, sondern um Wolfgang", schiebt Sam hinterher. "Ich kenne aber keinen Wolfgang!"

18:37 Uhr: Lange war es still im Haus, dann gesteht Claire ihrem Sam, dass sie eigentlich sehr gerne mit ihm zusammen das Haus verlassen hätte.

21:38 Uhr: Yasmin singt immer noch ihr grauenhaftes Lied darüber, dass sie aber trotzdem die Beliebteste ist. "Du gehst mir heute echt auf den Sack", sagt Micha. "Ach du, ohne mich wüsstest du doch nichtmal, dass du einen hast."

22:56 Uhr: Claire geht zu Andy in den Garten. Sie setzt sich kurz zu ihm, schaut gemeinsam mit ihm in den Himmel und fragt, ob ihm denn nicht kalt ist. Nach einer kurzen Pause fragt sie ihn noch was. "Du-u Andy?" "Ja?" "Würde es dir etwas ausmachen, mal ne Nacht auf der Couch zu schlafen?" Seit diesem Moment ist Andy der König der Couch und beide Pärchen haben ihr eigenes Schlafzimmer.

Worte der Bewohner

MICHA (9:46 Uhr) „Also Sex mit ner Frau zu haben ist ja echt ne tolle Sache, aber die Yasi kann auch echt ganz schön nerven. Vor allem Morgens, aber das kriegt ihr ja bestimmt auch volle Kanne mit. Außerdem finde ich das voll scheiße, dass ausgerechnet sie die beliebteste hier sein soll. Ich meine, wenn wir’s nicht gerade treiben ist die doch echt unausstehlich, oder etwa nicht. Aber, bevor ich mich jetzt hier verhasple hör ich besser mal auf.

WOLFGANG (11:53 Uhr) „Ich sag dann schon mal Tschüss. Trotzdem denke ich, dass diese Horrorregie mir das eingebrockt hat und euch alle gegen mich aufgewiegelt. Wie auch immer. Tschüss, also“

CLAIRE (13:12 Uhr) „Ich meine das todernst. Wenn der Sam gehen muss, dann gehe ich mit, und wenn ihr nicht bald wieder das Schwein zurückbringt, dann werden Andy und ich weiterhin nichts mehr essen

ANDY (14:02 Uhr) „Ey Leute, ich hab so Hunger, ich könnte ein ganzes Spanferkel verdrücken“

YASMIN (16:34 Uhr) „Also, dass der Wolfgang jetzt draußen ist, gefällt mir ja ganz gut, aber wenn der Micha jetzt anfängt rumzuzicken, dann soll er sich doch lieber nen Kerl suchen. Aber weil es abgesehen von dem Irren nur noch einen gibt, wird der heiß umkämpft werden, das kann ich euch aber sagen.

SAM (23:14 Uhr) „Das Clairchen hat mir gerade gesagt, dass der Andy heute Nacht auf der Couch schläft. Mann, ich muss gestehen, ich bin ganz schön dolle aufgeregt.“
dieser Tag
Tag zurück  |  Tag vor

Eindeutiges Votum gegen Wolfgang.
Zweimal Kofferpacken bitte
Hungerstreik...
...und ein Gespräch unter vier Augen
Tschüss Fernsehkarriere
Es ist soweit: Wolfgang verlässt das Haus.

 

nach oben