Bewohner   Regeln   Haus  
 
Im Haus...
Kalender
  Einzug
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
29303132333435
36373839404142
43444546474849
50515253545556
57585960616263

Tag 17

Tag zurück  |  Tag vor
Worte der Bewohner
Dienstag, 22.04.2003

03:21 Uhr: Es scheint spannend zu werden im Frauenschlafzimmer: Sam schläft heute im Bett von Ex-Bewohnerin Gudrun. Schläft? Er quatscht die ganze Zeit mit Claire über furchtbar ernste Dinge wie Ehre und Anstand. Das Gespräch fällt ihm hörbar schwer. Klar, das Yasmin und Micha davon wach werden.

03:25 Uhr: Zwei Betten sind leer im Frauenschlafzimmer. Yasmin ist zu Micha gekrochen und Sam zu Claire.

08:27 Uhr: Während Sam und Claire irgendwann eingeschlafen sind, hört man aus dem anderen Bett hin und wieder ein leises Fiepen und Rascheln. So ganz genau weiß man aber nicht, was da los ist.
Mit einem lauten Knall geht die Tür auf. Das Schwein mit einem angsterfüllten Andy auf dem Rücken bricht ins Zimmer herein, dreht sich zweimal um sich selbst und wirft Andy im hohen Bogen ab. Er landet im Bett von Claire und Sam.
Das Schwein hat das Schlafzimmer sofort wieder verlassen und peitscht mit einer ungeheuren Kraft ins Wohnzimmer. Andy ist zur Ruhe gekommen und gibt Sam einen Zungenkuss.
Für einen Augenblick weiß Sam wohl nicht, wer ihn da küsst. Nach zwei Sekunden hat er die Lage durchschaut und wirft Andy von sich.

14:09 Uhr: Die Bewohner haben nach einer kurzen Lagebesprechung entschieden, das Schwein vorerst ins Sprechzimmer zu treiben und dann dort einzuschließen. Es kehrt endlich ein bisschen Ruhe ein.

15:20 Uhr: Sam und Wolfgang sitzen im Garten. Trotz Nieselregen. Sam erzählt von Andys Zärtlichkeitsattacke und vom Geqieke aus dem Bett, in dem Micha und Yasmin lagen. Wolfgangs Mine verfinstert sich. "Sam. Pass auf, ey. Ich sach dir mal, wer hier ganz schnell raus muss: Der Psycho. Den dürfen wir nicht nominieren. Und dann nervt mich diese Transe. Die dürfen wir auch nicht nominieren. Dann bleiben noch die Girlies und wir. Wat nu?" "Sieht schlecht aus...", jammert Sam.

16:03 Uhr: Auch bei zwei anderen Bewohnern macht sich eine gewissen Nominierungsangst breit. Claire und Yasmin versuchen, Gudruns Part zu kompensieren und waschen ab. Auch sie stellen beunruhigt fest, dass nur vier Bewohner nominiert werden dürfen. "Wenn wir alle den selben Bewohner nominieren würden...", grübelt Yasmin der Claire was vor, "wenn wir alle zum Beispiel Sam nominieren... und jeder dann natürlich noch einen Zweiten, der muss aber anders sein... Dann hat der Sam ganz viele Stimmen und die anderen vielleicht alle einen und dann kann das Publikum ja Andy und Micha wählen und dann sind alle nominiert..." Claire scheint hin und hergerissen zu sein. "Hmmm, das ist schon ein bisschen mies... Aber ich bin echt total sauer, dass die uns so sanktionieren. Ich wär prinzipiell für so eine Aktion zu haben."

17:26 Uhr: "LIEBE BEWOHNER", heißt es da aus dem Lautsprecher, "ICH WAR EBEN MAL BEI KARSTADT UND HAB NACH UNSERER CD GESEHEN: WER HÄTTE DAS GEDACHT? DAS IST ECHT ERSTAUNLICH!" Sam und Wolfgang machen Shake-Hands, Yasmin qietscht vor Aufregung. "WER HÄTTE GEDACHT, DASS SICH INNERHALB VON EINEM VORMITTAG..." - Sam und Wolfgang beginnen schon zu hüpfen, Arm in Arm - "...ÜBER UNSEREN CDs SO VIEL STAUB SAMMELN KANN. ICH HAB MIR SELBER EINE GEKAUFT VOR NER HALBEN STUNDE. WAS SAGT DER TYP AN DER KASSE? ICH WÄRE DER ERSTE, DER DIESEN SCHEIß KAUFT." Ruckartig löst sich Wolfgang aus Sams Armen. "OKAY. NOCH HABEN WIR KEINE VERKAUFSZAHLEN, ABER DOLL SIEHT ES NICHT AUS MIT EUERM GEJAULE."

17:30 Uhr: "NOCH WAS! IHR MÜSST INS SPRECHZIMMER. DAS SCHWEIN WIRD DA DRIN LANGSAM UNSYMPATHISCH."

17:54 Uhr: Eine leere Bierflasche soll nun denjenigen ermitteln, der das Schwein aus dem Sprechzimmer befreien soll. Alle Bewohner sitzen im Kreis, die Flasche in der Mitte dreht sich. Sie bleibt vor Claire stehen. Diese schluckt. Doch da steht Andy auf, sagt zu Claire "ich geh schon bleib sitzen", große Erleichterung, dann Andy weiter "ich töte das Schwein". Da springt Claire auf. "Nicht Töten! Befreien!" - "Gut, dann befreie ich das Schwein."

18:03 Uhr: Nach langem Geqieke wird es ruhig im Sprechzimmer. Sam und Claire starren auf die Tür, hinter der Andy und das Schwein hantieren. Claire greift Sams Hand, sie scheint ihm vollends verziehen zu haben. Da geht die Sprechzimmertür auf, rückwärts verlässt Andy den Raum. Sein Arm ist nach vorne gestreckt, er hat ein Faust geballt, aus der Zeigefinger und kleiner Finger abstehen. Ohne eigenen Willen klebt Schweins Blick an Andys Fingern. Ruhig verlässt das Tier mit Andy den Raum. Beide, Schwein und Andy legen sich auf die Couch und schauen und schmusen.

20:54 Uhr: Die Schlafzimmer scheinen diesmal wieder benutzbar zu sein, denn Andy und das Schwein schlafen im Wohnzimmer bereits tief und fest.

21:40 Uhr: Wolfgang will ins Bett gehen und stellt fest, dass er im Männerzimmer wohl der einzige ist. Sam liegt nämlich wieder mal bei Claire im Bett und Andy mit dem Schwein im Wohnzimmer. "Toll. Jede Wette, dass die Transe gerade mit Yasmin kuschelt... Na wartet, ihr Arschlöcher. Jetzt macht Wolfgang ernst."

Worte der Bewohner

Regie: "Wolfgang, ein User schreibt folgende Zeilen an Dich:
Friends say he's trying too hard
And he's not quite hip
But in his own mind
He's the dopest trip"


Wolfgang: "Öhhhm, ja. Ich hab in Englisch früher so oft gepennt.. Aber danke für die netten Worte. Die sind doch nett, oder?"

Regie: "Sam, ein User meint, er hätte nen Job für Dich auf der nächsten Party."

Sam: "Smooth... Sam liebt Parties. Ich könnte Dir den DJ machen, lieber User, mit der feinsten Reggae-Mucke."

Regie: "Yasmin, wir lesen Dir einfach mal was vor: "Yasmin, Walter hier.
Sach ma, is dir dein Resthirn verdampft, oder was geht da vor in deinem Primatenschädel? Weißt du, wie das inzwischen zuhause aussieht? Der Abwasch und die Wäsche stapeln sich bis unter die Decke und geputzt werden muss auch. Du kommst jetzt AUF DER STELLE nach Hause und bringst das in Ordnung, sonst kannste was erleben!!! Und wenn du noch einmal mit dem Brathähnchen, diesem Wolfgang, rumturtelst, mach ich dir die Hölle heiß!!! Den knöpf ich mir auch noch vor.
So, und jetzt sieh zu, dass du hier antrabst, aber ZACKI - ZACKI.
Und bring Bier mit!"


Yasmin: "Nee, dazu sag ich jetzt nix."

Regie: "Claire, ein gewisser Container-Fan lässt ausrichten, dass der Krieg wohl vorbei ist..."

Claire: "Hmmmm, ich werde es den anderen im Haus ausrichten. Da wird sich nur keiner für interessieren. Zur Zeit dreht sich hier alles ums Schwein. Trotzdem: Danke für die Info, und STOPPT BUSH!"

Regie: "Andy, hier schreibt AndyFan: 'HEY ANDY ICH LIEBE DICH!
Gewinne diese Runde und hau die andern in die Pfanne, das schaffst du scho!
Viel spass wünsch ich noch
gruss Andyfan'"


Andy: "Gruß schreibt man doch mit ß und nicht mit doppel-S. Und ich finde, da fehlt ein N. Das macht mich sehr sehr unglücklich..."

Regie: "Micha, leider hat kein einziger User einen Gruß für Dich. Tut uns Leid."

Micha: "Ach naja, die anderen haben ja bestimmt auch alle keine Grüße bekommen..."

Regie: "Doch, Micha. Alle haben Grüße bekommen, nur Du nicht."

Micha: "Ist das wahr? Na denn haut mal ordentlich in die Tasten, Mädels und Jungs und alle dazwischen!"
dieser Tag
Tag zurück  |  Tag vor

Ohoooooo!
Sam erzählt.
Abwaschen ohne Gudrun
zu früh gefreut...
Schweins Blick an Andy Fingern...

 

nach oben