Bewohner   Regeln   Haus  
 
Im Haus...
Kalender
  Einzug
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
29303132333435
36373839404142
43444546474849
50515253545556
57585960616263

Tag 12

Tag zurück  |  Tag vor
Worte der Bewohner
Donnerstag, 17.04.2003

05:45 Uhr: Claire wird im Wohnzimmer durch ein lautes Knacken wach. Blitzschnell ist sie hellwach, ihr Gesicht ist in Falten gelegt. Müdigkeit und Beunruhigung stehen unserem Clairchen nicht besonders...
Sie steht auf. Noch ist niemand im Haus wach. Sie knipst das Licht an und begibt sich auf die Suche nach diesem seltsamen Knacken, das sie da eben gehört hat.

05:51 Uhr: Sie will gerade das Suchen aufgeben und sich wieder auf die Couch legen, da fällt ihr Blick auf den Cassettenrekorder. Eine Taste ist hinuntergedrückt. Sie zieht die Stirn in zusätzliche Falten und beugt sich über das Gerät. Gedrückt ist die Aufnahme-Taste. Das 45min Band hatte vor 6 Minuten mit einem Knack das Ende erreicht. "Das gibt's doch nich", murmelt Claire, drückt die Stop-Taste und holt dann das Band heraus. Das Instrumental-Stück, das die Bewohner in der Wochenaufgabe besingen sollen, ist gelöscht.
"Scheiße" - Claire bringt die missliche Situation auf den Punkt, sitzt noch einige Minuten grübelnd im Wohnzimmer herum, geht dann aber doch wieder schlafen.

09:12 Uhr: Gudrun latscht mit ihrer Zahnbürste durch das Wohnzimmer. Claire schnellt hoch. "Gudrun!" - "Kind, was ist denn mit Dir los, hast Du noch nie ne nominierte Lehrerin beim Zähneputzen gesehen?" - "Gudrun! Das Band ist gelöscht..."
Es klappert. Gudrun hat ihre Zahnbürste fallen lassen.

09:17 Uhr: Wie ein Lauffeuer hat sich die Nachricht verbreitet. Alle Bewohner sitzen in der Küche. Yasmin und Micha schminken sich diesmal am Frühstückstisch, während Claire von ihrem Erlebnis berichtet. Sie schließt mit dem Satz: "Bitte glaubt mir, dass ich es nicht war. Einer von uns hat das Tape mutwillig gelöscht - ich hoffe, wir kriegen nochmal eins."
"Clairchen", nuschelt Yasmin durch ihren Lippenstift hindurch, "Ich glaube Dir hundertpro, dass Du das nicht warst." Aus verschiedenen Mündern folgt ein "Ich auch", bis nach einer kurzen Stille alle Andy ansehen. Dieser fühlt sich durch die Blicke geehrt und lächelt still.

11:35 Uhr: Im Garten kommt Wolfgang der Spitze der Fahnenstange immer näher. Auf dem Rasen sitzen Yasmin, Micha, Sam und Claire beisammen. "Scheiße ey, der Mist-Psycho hat unser Tape gelöscht.", flüstert Yasmin. "Wir kriegen schon ein Neues, denke ich. Aber wahrscheinlich gibt's ne ordentliche Strafe", ergänzt Claire. "Die filmen doch alles, die haben das bestimmt auch gefilmt, oder?", Micha schaut fragend in die Runde. "Aber wahrscheinlich wollen die das nicht aufklären, damit wir uns schön gegenseitig beschuldigen." - "Wieso, Micha", sagt Sam, "wir beschuldigen uns doch nicht gegenseitig. Wir sind uns doch eigentlich einig, wer das war." "Wer weiß...", sagt Micha schließlich. "Okay, dem Andy trau ich das jederzeit zu. Aber vielleicht ist auch einer sauer auf Andy und will ihn reinlegen."
Dann schauen sich alle an und kichern los. "Gudrun, hihi, Gudrun hätte ein Motiv..." - "Sonst noch jemand", fragt Yasmin laut und schaut in die Runde. Auf Sam haftet ihr Blick etwas länger als auf den anderen beiden.

14:07 Uhr: Wolfgang sitzt stinksauer in der Küche. Sam setzt sich zu ihm und fragt, was los ist. "Ey, der Psycho, ey...", Wolfgang nippt am Bier. "Ich probier hier so lange schon den Scheiß-Fahnenmast hochzuklettern, ne?" - "Ja und?", Sam weiß noch nicht, was das mit Andy zu tun haben soll. "Ja, jetzt kuck doch einmal hoch, Du Depp. Kuck einmal auf den Fahnenmast, auf den beschissenen, verkackten Drecks-Fahnenmast und rate, wer da oben mit seiner Mütze bis nach Taka-Tuka-Land leuchtet."
Sam schlendert raus in den Garten. Oben auf dem Fahnenmast sitzt Andy. Sam grinst und hebt anerkennend den Daumen. Andy jubelt. Nein, er brüllt!

16:54 Uhr: Wolfgang und Gudrun sitzen vorm Fernseher. Yasmin kommt hinzu und ist sauer. "Ich hab einen Tipp für Euch zwei", sagt sie. "Gudrun, wenn ich nominiert wäre, würde ich mich mal son bisschen präsentieren und nicht den ganzen Tag Videos sehen." Gudrun reagiert nicht.
"Und Wolfgang, Du bist schon wieder super angetrunken. Wir haben nur noch 10 Biere, für alle. Das muss bis zum Montag reichen. Weißt Du überhaupt, wie spät es ist?" "Hör mal her, Käfer. Ich sitze hier im Haus der Bekloppten. Der Psycho sitzt seit drei Stunden auf dem Fahnenmast und redet mit Gott, irgendjemand löscht unsere Mucke, so dass die Wochenaufgabe vielleicht in'n Sand geht. So. Dann haben wir hier noch jemanden zu sitzen:", er deutet mit einer langsamen Armbewegung auf Gudrun, die auch darauf nicht reagiert, "the incredible Super-Comedian and Techno DJ GUDRUN, die seit Stunden nichts mehr sagt und mit mir hier in aller Ruhe 'Das Piano' sieht und eventuell", er wird sehr laut, "EVENTUELL noch 'Die Blechtrommel' sehen wird. Ich muss hier echt gleich kotzen!"
Angewidert verlässt Yasmin das ungleiche fernsehende Paar.

20:32 Uhr: Nach dem Abendessen sitzen Claire und Sam alleine im Garten und genießen den Abend. Sie reden über Andy und sind beide sauer, dass das Tape gelöscht wurde. Ein romantisches Bild. Sie sitzen da, Arm in Arm, und reden und reden.

21:27 Uhr: Die Stimme ertönt mal wieder: "BEWOHNER! SO NICHT!" Alles fährt zusammen. "DIE KASSETTE WURDE GELÖSCHT. WIR HABEN ÜBERLEGT, WAS WIR NUN MIT EUCH MACHEN. DA WIR ABER AUF DIE VERKAUFSZAHLEN DIESER SINGLE ANGEWIESEN SIND, BEKOMMT IHR MORGEN FRÜH NOCHMAL DIE MUSIK INS SPRECHZIMMER."
Große Erleichterung macht sich unter den Bewohnern breit.
"ALS STRAFE HABEN WIR BESCHLOSSEN, EUCH UM MITTERNACHT FÜR 24 STUNDEN DAS WASSER ABZUDREHEN."

21:30 Uhr: Unter lautem Gekreische richten sich die Bewohner auf den schwierigen nächsten Tag ein. Jeder will noch einmal duschen. Die Reihenfolge wird deshalb unter den Bewohnern ausgelost. Micha ist der erste. Micha verschwindet unter einem "Mach hinne" von Wolfgang in der Dusche. Die anderen fünf Bewohner füllen derweil Wasser in leere Bierflaschen.

23:45 Uhr: Micha ist nun fertig im Bad. Sam und Wolfgang duschen in Rekordzeit zusammen, dann kommt Gudrun an die Reihe. Gerade als sie eingeseift ist, versiegt der Strahl aus der Leitung.

00:01 Uhr: Ausgerechnet Claire und Yasmin konnten nun nicht duschen und sind mehr als gereizt. Andy befindet sich noch immer im Garten und hat ebenfalls nicht mehr duschen können...

Worte der Bewohner

Yasmin (10:23): "Naja, ich wollte ja heute eigentlich mit dem Wolfgang son bisschen zur Musik trällern. Aber nun hat ja irgendwer das Band gelöscht. Ihr habt das doch sicher gefilmt, oder? Ansonsten muss ich sagen, dass mich Wolfgang zur Zeit ziemlich ankotzt. Vielleicht wär es für ihn ganz gut, wenn die Wochenaufgabe in den Sand geht."

Sam (13:05): "So, ihr da draußen, Euer Sam grüßt die Nation! Hier is ja heute voll Chaos. Aber das tut dem Haufen wohl mal ganz gut."

Wolfgang (14:30): So, jetzt passt mal auf. Wer mich wirklich kennt, der weiß, dass ich nen lieben Kerl bin. Ich hab hier hin und wieder mal nicht so pralle Laune. Mich kotzt heute schon wieder so Einiges an. Der Mützenpsycho löscht das Tape und spaziert dann die Fahnenstange hoch wie so'n Rhesusaffe, oder wie die Dinger mit dem roten Arsch heißen. Jedenfalls bräuchte ich jetzt mal so was wie Rambo auf Video.
Gut. Haben wir nich, weiß ich. Dann geh ich jetzt mal zu unserer Guten-Laune-Fee mit dem silber Haar und seh mir irgendwelche Asbest-Filme an."

Micha (15:02): "Hmm, die Claire kriegt sich ja gar nicht ein... Find ich voll doof, dass die nich mehr bei uns im Zimmerchen ratzelt. Wenn die Gudrun am Sonntag raus gehen müsste, dann wär ich ja da mit Yasmin alleine drin... Dann braucht Wolfgang mal wieder 'n paar Kriegsfilmchen. Hihi"

Gudrun (21:20): "Tja. Bleiben mir jetzt nur noch drei Tage oder doch noch mehr..? Eigentlich kann ich mir ja nicht vorstellen, dass eine Person wie Andy vom Publikum akzeptiert wird. Wir im Haus haben uns langsam an ihn gewöhnt, aber nach draußen wirkt er doch bestimmt sehr abschreckend."

Claire (23:00): "Das stinkt hier alles nach Sabotage. Dem Andy würde ich verzeihen, dass er das Tape löscht. Aber keinem anderen.
Morgen haben wir kein Wasser. Micha duscht seelenruhig seit über ner Stunde. Wir klopfen schon alle an die Tür, aber es bringt ja nix."

Andy (02:02): "Das war heute ein schöner Tag. Ich werde jetzt duschen gehen und dann ein schönes, großes Glas Leitungswasser trinken... Aaaah, das wird herrlich. Ich bin ein Kind des Wassers."
dieser Tag
Tag zurück  |  Tag vor

Die Aufnahmetaste ist gedrückt...
Krisenrat auf dem Rasen
Andy hat es geschafft !!!
Yasmin ist sauer.
Gemeinschaftsduschen in Rekordzeit

 

nach oben