Bewohner   Regeln   Haus  
 
Im Haus...
Kalender
  Einzug
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
29303132333435
36373839404142
43444546474849
50515253545556
57585960616263

Bad End

18:00 Uhr: LIEBE MITBEWOHNER, DER MOMENT DER ENTSCHEIDUNG IST GEKOMMEN. WIR WERDEN JETZT VERKÜNDEN, WER DIE 500000 EU....ÄH, MOMENT MAL, WO IST EIGENTLICH ANDY? Claire und Sam sehen sich im Wohnzimmer um. Kein Andy in Sicht. SO GEHT’S NATÜRLICH NICHT: MUSS JA ALLES SEINE ORDNUNG HABEN. SCHAFFT MAL DEN ANDY RAN UND DANN GEHT’S WEITER.

18:10 Uhr:Claire und Sam haben sämtliche Ecken des Hauses durchsucht, doch Andy ist nicht aufzutreiben. „Dann kann er ja nur noch im Garten sein. Ich hol´ihn mal schnell und dann gibbet endlich Kohle!!!“ Sam geht zur Verandatür und will gerade in den Garten treten, als sich die Regie wieder meldet: ÄH, SAM? „Ja?“ WIR HABEN DA EIN KLEINES PROBLEM..... „Ja, und?“ NUN JA, HAHA, DIE, NUN JA, DIE....
„Könnt ihr vielleicht einfach mal sagen was los ist? Wir würden hier nämlich gerne endlich raus?“, ruft Claire mit einem nervösen Unterton in der Stimme. OK, ALSO DAS PROBLEM IST: DIE KAMERA IM GARTEN GEHT NICHT MEHR. WIR WISSEN JETZT NICHT, OB ANDY DIE KAPUTT GEMACHT HAT, ODER OB ES SICH EINFACH UM EINEN TECHNISCHEN DEFEKT HANDELT. WENN WIR AN EURER STELLE WÄREN, WÜRDEN WIR UNS VIELLEICHT ´NEN BASEBALLSCHLÄGER ODER SOWAS MITNEHMEN, MAN WEISS JA NIE. „Und wo sollen wir den hernehmen, ihr Kasper?“ Sam wird langsam laut. Er schaut sich im Zimmer um, schraubt ein Tischbein ab, klopft damit einigemale prüfend gegen die Wand und entschwindet im Garten.

18:14 Uhr:In einer unglaublichen Geschwindigkeit kommt Sam ins Wohnzimmer zurückgerannt, schlägt die Tür hinter sich zu und stellt die Reste des Tisches davor. Er ist äußerst bleich im Gesicht. „Was ist denn los Schatz, du siehst furchtbar aus.“ Sam beachtet Claire jedoch gar nicht. „LASST UNS ENDLICH HIER RAUS!!“, brüllt er. „DA DRAUSSEN STEHT DER PSYCHO UND GRILLT BABE!“ NUN JA, SAM, DAMIT MUSSTET IHR DOCH IRGENDWANN RECHNEN, ODER NICHT? „JA SCHON, ABER ICH KONNTE NICHT DAMIT RECHNEN, DASS ER DANN SEINE MÜTZE ABNIMMT, KEINE SCHÄDELDECKE DRUNTER HAT, SEIN GEHIRN HERAUSNIMMT, ES ZU DEN STEAKS AUF DEN GRILL LEGT UND MICH FRAGT, OB ICH AUCH ETWAS MÖCHTE, ODER????“ Claires Nervosität ist inzwischen Hysterie gewichen. „WAS, WAS, SAG, DASS DAS NICHT WAHR IST.“ „GEH DOCH RAUS UND SIEH SELBER NACH, BLÖDE KUH!! UND JETZT LASST MICH RAUS!!!!“ ÄHM, BERUHIGT EUCH DOCH MAL. DAS MIT ANDY IST NICHT SO WICHTIG, DER IST EH NUR ZWEITER GEWORDEN. DAS MACHT FÜR DIE SHOW HIER NICHT SO EINEN UNTERSCHIED. „KEINEN UNTERSCHIED?“ Sams Stimme überschlägt sich jetzt. „DA DRAUSSEN STEHT SO EIN HALBER ZOMBIE UND ISST SEIN GEHIRN UND DAS MACHT KEINEN UNTERSCHIED???“ Aus dem Studio hört man lautes Gemurmel. WAS MACHEN WIR DENN JETZT? DIE KÖNNEN DOCH GAR NICHT R....OH, WAR DAS MIKRO ETWA NOCH AN? EGAL, AUF JEDEN FALL KÖNNT IHR NICHT RAUS. „WIR KÖNNEN NICHT RAUS“ Aus Claires Stimme spricht nun keine Hysterie mehr sondern pure Panik. „WARUM DENN??“ Lauteres Gemurmel im Studio.
ES IST SO: DEN SCHLÜSSEL FÜR DIE TÜR, SOWIE DEN SIEGERSCHECK, WIRD GLEICH EIN BEKANNTER POLITIKER UND SYMPATHIETRÄGER ÜBERBRINGEN UND ZWAR PER FALLSCHIRM. DAS WETTER WAR NICHT SO GUT UND SO VERZÖGERTE SICH DER ABSPRUNG EIN WENIG, ER IST ABER SCHON UNTERWEGS. WISST IHR WAS? ICH GLAUBE ICH KANN IHN SCHON KOMMEN SEHEN. JETZT WIRD ER GLEICH DEN FALLSCHIRM ÖFFNEN UND DANN KOMMT IHR HIER RAUS. „Ja, aber pronto!“, rufen Claire und Sam gleichzeitig. Sie scheinen sich aber ein kleines bisschen entspannt zu haben. Im Studio geben die Blue Bees eine kleine Zwischeneinlage mit ihrer zweiten Single „Don´t bee anybody, bee yourself!“.

18:16 Uhr:MEINE DAMEN UND HERREN, BEGRÜSSEN SIE MIT MIR...ABER WAS IST DENN DAS? DER IST DOCH VIEL ZU SCHNELL, DER SCHIRM MÜSSTE DOCH SCHON LÄNGST AUF SEIN, SCHEISSE!!!! WEG HIER!!!!
„Wie, was, he, ihr könnt doch jetzt nicht abhauen, he, was passiert denn da draussen?“ Blankes Entsetzen steht in den Augen des Pärchens. Die Regie antwortet nicht, scheint aber den Übertragungskanal offengelassen zu haben. Man hört Menschen rennen, hinfallen, Schreie, und ab und zu einen Wortfetzen. DER KOMMT DIREKT AUF UNS...GLEICH KR...NICHT AUF DEN GAS-TAN........
Im nächsten Moment wirft eine gewaltige Explosion Sam und Claire um.

18:30 Uhr:Als Sam erwacht sieht er folgendes Bild vor sich: Der komplette Flur steht in Flammen und Claire liegt in einer riesigen Blutlache neben dem Sofa. Unter Schmerzen robbt er zu Claire: „Schatz, wach auf!!! Es brennt, wir müssen irgendwie über den Garten raus.“ Claire reagiert nicht. Er hebt die bewusstlose Claire auf und trägt sie zur Gartentür. Er legt eine Hand an den Griff und schaut sich noch einmal zu dem Inferno um, welches einmal ihr Heim für zwei Monate war. BUMMBUMMBUMM. Sam schrickt zusammen, lässt Claire auf den Boden fallen und dreht sich zur Tür um. Dort steht Andy und klopft. Er hat keine Mütze auf, keine Schädeldecke und offensichtlich auch kein Gehirn im Kopf. Dieses thront nämlich, gut durchgebraten, auf einem Teller, den er Sam entgegenhält. In der anderen Hand hält er ein eindrucksvolles Arsenal Tranchiergeräte. „Sa-ham. Essen – ist – fertig!“
Sam beugt sich zu Claire herunter und schlägt ihr links und rechts mit voller Wucht ins Gesicht. „KOMM ENDLICH ZU DIR. WIR MÜSSEN UNS SCHNELLSTENS WAS EINFALLEN LASSEN, WIE WIR HIER...“ Weiter kommt er nicht. Aus Claires Bauch kommt ein unheilvolles Grummeln, welches ihn unterbricht. „Was zum Teufel...“, setzt Sam an. Da platzt Claires Bauch auf und zum Vorschein kommt eine schleimige Masse, die Sams komplettes Gesicht umfasst. „ICH BIN DEIN KIND!!!!!!!“, hallt es plötzlich von allen Seiten des Raumes. „ICH BIN DEIN KIND, LASS MICH NICHT ALLEINE STERBEN!!!!!“ Die Kameras fangen an zu flimmern. Schemenhaft erkennt man Sams verzweifelte Versuche sich zu befreien, dann wird es schwarz.

zurück
Wo ist eigentlich Andy ?
Im Garten: Andy und seine Schädeldecke.
Welch gewaltige Explosion!
Na? Wer hat jetzt gewonnen!
Claire hat es wohl erwischt!
Die pure Verzweiflung . . . . . . . . . . . .

 

nach oben